slide 1

RANDI e. V.
Partnerschaft mit indischen Dalits

slide 2
slide 3
slide 4
slide 5

Katastrophenhilfe

Geschrieben von Margit am . Veröffentlicht in Katastrophenhilfe

Dörfer und Siedlungen der Dalits und Adivasi liegen häufig in besonders gefährdeten Gebieten, wo Übeschwemmungen nach nach einem heftigen Monsun ihre Behausungen und ihre Habseligkeiten wegspülen. Wirbelstürme (Cyclons) zerstören ihre Häuser aus Lehm und Palmblättern. Wenn ein Feuer ausbricht, dann greift es schnell im ganzen Dorf um sich. Viele Gebiete sind auch von Dürren betroffen.

Um CARDS bei den Hilfsmaßnahmen zu unterstützen, hat RANDI e.V. einen Katastrophenfonds eingerichtet. Dadurch kann CARDS schnell und unbürokratisch Hilfsmaßnahmen einleiten.

Spendengelder aus diesem Fonds helfen ganz aktuell auch wieder bei der Corona-Katastrophe.

Bitte spenden Sie für den RANDI-Katastrophenfonds!
Helfen Sie mit, die Informations- und Hilfskampagne von CARDS zu unterstützen

IBAN: DE20 6729 2200 0140 6787 08 / BIC: GENODE61WIE

2020 Corona-Kampagne - Aufklärung und Hilfe

CARDS Katastrophenhilfe seit 2004

April 2018                  28 Familien von Feuer betroffen

Juli 2016                   Hilfsmaßnahmen nach Brand – 71 Hütten zerstört

September 2016       Überschwemmung des College-Geländes

Dezember 2015        Hilfsprogramm nach schwersten Überschwemmungen

November 2009        Hilfsmaßnahmen nach Monsun

2004/2005                Tsunami-Fluthilfe

Ein ungeheurer Tsunami verursachte im Dezember 2004 in ganz Südostasien große Schäden und kostete mehr als 200.000 Menschen das Leben. CARDS hatte in der Küstenregion in der Nähe von Guntur Hilfsmaßnahmen eingeleitet.

Spenden

Spendenkonto-Nummer 140 678 708
IBAN: DE20 6729 2200 0140 6787 08

Volksbank Kraichgau Wiesloch-Sinsheim e.G.
(BLZ 672 922 00)  BIC: GENODE61WIE


flogo_RGB_HEX-114.png 

"RANDI e.V."
auf Facebook
Schau mal vorbei!